Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Bitte teilen

Es gibt nur wenige Gegenanzeigen (Kontraindikationen), die eine Blutegelbehandlung entweder ausschließen oder nur unter bestimmten Bedingungen oder Vorsichtsmaßnahmen erlauben. Diese sind dem Blutegeltherapeuten bekannt und müssen von Fall zu Fall mit dem Patienten abgeklärt werden. Die Entscheidung obliegt dem Blutegeltherapeuten.

Bitte wenden Sie sich – da sie vom jeweiligen Patienten abhängig sind – zur Abklärung an Ihren Blutegeltherapeuten.

Ein Aufklärungsbogen informiert detailliert über Gegenanzeigen und möglicherweise auftretende Reaktionen nach einer Blutegeltherapie. Ebenso werden Verhaltenshinweise nach einer Blutegeltherapie besprochen. 

Welche Nebenwirkungen können bei einer Behandlung mit Blutegeln auftreten?

Bei genauer Indikationsstellung, Beachtung aller Gegenanzeigen und sachgerechter Durchführung der Blutegelbehandlung treten sehr selten Nebenwirkungen auf.

Leichte lokale Reaktionen um die Bissstellen und Kreislaufschwäche dagegen sind relativ häufige Ereignisse.

Wir unterscheiden in Nebenwirkungen, die ganz spezifisch für die Blutegeltherapie sind und in direktem Zusammenhang mit der Blutegelbehandlung stehen, und solche, die unabhängig von der Blutegeltherapie, wie bei jeder Wunde, auftreten können.

, , , , markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.