Wird geladen...

News

Anfänge bis 18. Jahrhundert

Die Blutegeltherapie ist eine sehr alte Heilmethode. Es gibt Hinweise, dass schon in der Steinzeit Menschen auf diese Weise behandelt wurden. Heute noch werden Blutegel bei vielen Naturvölkern zur Heilung von Krankheiten eingesetzt. Aber nicht nur bei primitiven, sondern auch bei kulturell höher entwickelten Völkern wurde die Blutegeltherapie angewendet. So findet man den Nachweis für […]

Weiterlesen

Fortpflanzung

Wie der Regenwurm ist auch der Blutegel ein Zwitter. Die Befruchtungszeit ist Juni bis August, in wärmeren Gegenden auch April bis Oktober. Nach der gegenseitigen Befruchtung legen die Blutegel eichelgroße Kokons mit 5 – 30 Eiern in die feuchte Ufererde oberhalb der Wasserlinie ab. Die Tiere können bis zu 8 Kokons in Abständen von 5 […]

Weiterlesen

Färbung

Der Rücken des medizinischen Blutegels ist dunkelolivgrün gefärbt. Ein Paar rostbraune Längsstreifen unterteilt den Rücken in drei gleichbreite Längsbahnen. Die mittlere Längsbahn imponiert als dunkelolivgrüner Streifen ohne irgendeine Musterung. Die beiden äußeren Längsbahnen bestehen ebenfalls aus einem olivgrünen Grundton mit vielen schwarzen und rostbraunen Flecken. Der Bauch und der Rücken des medizinischen Blutegels werden durch […]

Weiterlesen

Anatomie

Im Gegensatz zum kreisrunden Regenwurm hat der Blutegel einen ovalen Körperquerschnitt, der sich zu den Körperenden hin verjüngt, vorne mehr als hinten. Am Vorder- und Hinterende befindet sich jeweils ein Saugnapf. Der hintere ist größer als der vordere und dient ausschließlich dem Festhalten. Die Mundöffnung befindet sich im vorderen Saugnapf. Der medizinische Blutegel gehört zu […]

Weiterlesen

Herkunft der Blutegel

Blutegel sind heute in Deutschland sehr selten zu finden. Nur an wenigen Orten können sie – aufgrund der starken Gewässerverschmutzung – überleben. In der Türkei kommen die Blutegel noch in großer Zahl wild lebend vor. Dort leben sie in Gewässern, die in großen Naturschutzgebieten liegen. In diesen Gegenden sind keine Menschen ansässig. Für den Export […]

Weiterlesen

Blutegel nach der Behandlung

Die Blutegel dürfen nur einmalig für eine Behandlung eingesetzt werden. Ein nochmaliges Ansetzen am Menschen ist nicht gestattet. Auch dürfen die Blutegel nicht in der freien Natur ausgesetzt werden. Plätze, die Überlebensmöglichkeiten für die Tiere bieten, sind in Deutschland ausreichend zu finden (Tümpel, Teiche, kleine Bachläufe usw.). Leider dürfen die Blutegel nicht in Deutschland ausgesetzt […]

Weiterlesen

Wirkung des Blutegelsekrets

Welche Substanzen enthält das Sekret des Blutegels und welche Wirkung haben diese? Während des Saugens scheidet der Blutegel ein Sekret in die Wunde ab. Bis heute konnten verschiedene Substanzen aus dem Blutegelsekret isoliert werden. Ihre Wirkung und Wirkungsmechanismen wurden bisher nur zum Teil analysiert. Bekannt sind folgende Substanzen: Hirudin Thrombinspezifische Hemmung der Gerinnung, Umwandlung von […]

Weiterlesen

Wirkungsweise von Blutegeln

Wirkungsweise nach Bottenberg Lokal blutgerinnungshemmend gefäßkrampflösend lymphstrombeschleunigend immunsteigernd  Systemisch entlastend entzündungshemmend krampflösend beruhigend aufsaugend immunisierend

Weiterlesen

Diskussion um eine mögliche Infektionsgefahr durch Blutegel

Aufgrund der steigenden Anzahl von Blutegelbehandlungen in den letzten 30 Jahren kam die Frage nach einer möglichen Infektionsgefahr durch Blutegel auf. Eine mögliche Infektionsquelle bei einer Behandlung mit Blutegeln ist der Blutegel selber. In seinem Darm befinden sich Symbionten, die für die Verdauungstätigkeit des Blutegels von großer Bedeutung sind. Einer dieser Darmbakterien ist Aeromonas hydrophila, […]

Weiterlesen

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Es gibt nur wenige Gegenanzeigen (Kontraindikationen), die eine Blutegelbehandlung entweder ausschließen oder nur unter bestimmten Bedingungen oder Vorsichtsmaßnahmen erlauben.Diese sind dem Blutegeltherapeuten bekannt und müssen von Fall zu Fall mit dem Patienten abgeklärt werden. Die Entscheidung obliegt dem Blutegeltherapeuten. Bitte wenden Sie sich – da vom jeweiligen Patienten abhängig – zur Abklärung an Ihren Blutegeltherapeuten […]

Weiterlesen