Rund um den Blutegel

Bitte teilen
Bottiche mit Blutegeln beim Blutegelhandel Import-Export C. Moser

Blutegel sind heute in Deutschland sehr selten zu finden. Nur an wenigen Orten können sie – aufgrund der starken Gewässerverschmutzung – überleben. In der Türkei kommen die Blutegel noch in großer Zahl wild lebend vor. Dort leben sie in Gewässern, die in großen Naturschutzgebieten liegen. In diesen Gegenden sind keine Menschen ansässig. Für den Export werden sie gesammelt, in Leinensäcke verpackt und in die ganze Welt verschickt. Von der Artenschutzkommission wurden Exportverbotszeiten festgelegt. In diesen Zeiträumen dürfen aus der Türkei keine Blutegel exportiert werden. Dies soll dem Schutz der Blutegelpopulationen dienen.

Blutegel fallen in Deutschland unter das Arzneimittelrecht und sind somit ein Arzneimittel mit allen rechtlichen Konsequenzen. Seit Januar 2008 dürfen nur noch Blutegel (Zucht- oder Wildegel) aus zugelassenen Zuchtanlagen verkauft werden. 

Importegel dürfen vom Arzneimittelhersteller mit Vertriebserlaubnis (zur Zeit ist es die Biebertaler Blutegelzucht und Animalpharma) als Arzneimittel in Verkehr gebracht werden.

Biologie des Blutegels

Anatomie des Blutegels

Färbung des Blutegels

Fortpflanzung